Die SCHAU-REIN!-Schülerpraktikumsbörse

Suche in 3396 Schülerpraktikumsplätzen

Wofür interessierst du dich?

Suche eingrenzen

Ein Schülerpraktikum ist immer eine gute Gelegenheit, um den eigenen Stärken und Interessen weiter nachzugehen, Praxisluft zu schnuppern und den Arbeitsalltag in Unternehmen besser kennenzulernen. Praktika kannst du übrigens als 2-wöchiges Schülerbetriebspraktikum oder als freiwilliges Praktikum in den Schulferien absolvieren.

Ein für dich passendes Schülerpraktikum kannst du in unserer SCHAU-REIN!-Praktikumsbörse finden. Gib einfach deinen Wunschberuf in die Suchmaske ein und schon bekommst du eine Übersicht an Praktikumsstellen, die in unserer Datenbank verzeichnet sind, angezeigt. Du kannst die Suche z. B. nach einem Ort weiter eingrenzen.

Fragen zum Schülerpraktikum (FAQ)

Das ist oft unterschiedlich. Am besten, du informierst dich auf der Website des Unternehmens oder fragst persönlich nach.

Im Regelfall bewirbst du dich schriftlich. Zu deiner Bewerbung gehören ein Anschreiben und ein Lebenslauf. Ein Zeugnis musst du nicht unbedingt beilegen, manche Unternehmen sehen es aber gern. Am besten, du fragst nach.

Das ist meist abhängig vom Praktikumsbetrieb. Generell gilt aber das Jugendarbeitsschutzgesetz. Du darfst maximal 8 Stunden am Tag und 40 Stunden pro Woche arbeiten. Bist du unter 14 Jahre alt, darfst du nur 7 Stunden pro Tag und 35 Stunden in der Woche arbeiten. Am Wochenende hast du in der Regel frei. Nachtarbeit, also Arbeiten zwischen 20 und 6 Uhr, ist generell für Schülerinnen und Schüler verboten.

In der Regel bekommst du bei einem Schülerpraktikum kein Geld.

Du suchst nach weiteren Schülerpraktika?

Du hast Fragen zum Schülerpraktikum?

Sie sind ein Unternehmen?

Dein Weg zum Schülerpraktikum - Tipps und Hinweise

Zuerst solltest du dir überlegen, welche Bereiche für das Schülerpraktikum infrage kommen.

Bist du dir sicher, in welchem Gebiet du dein Praktikum absolvieren möchtest, besuchst du am besten unsere Praktikumsbörse. Einfach Wunschberuf eingeben und Angebote checken.

Parallel kannst du auch deine Eltern oder Bekannte fragen, ob sie Betriebe und Einrichtungen kennen, die spannende Schülerpraktika anbieten.

Nun kannst du die verschiedenen Angebote checken, deine Favoriten auf die Merkliste setzen und mit den Unternehmen über das Kontaktformular Kontakt aufnehmen oder eine Bewerbung an die angegebene E-Mail-Adresse schreiben.

Hast du ein Angebot in der SCHAU-REIN!-Praktikumsbörse gefunden, schaust du dir am besten einmal die Angebotsseite an. Ist das Praktikum für dein Alter vorgesehen? Kannst du den Ort des Betriebs erreichen? Stimmen deine Vorstellungen und die Beschreibung des Praktikums überein? Auf diese Punkte solltest du achten.

Für eine erfolgreiche Praktikumsbewerbung ist es sinnvoll, dich schon vorher über das Unternehmen zu informieren, beispielsweise auf der Website. Notiere deine Fragen und überlege dir, was du über dich erzählen möchtest. Was zeichnet dich aus und welche Motivation hast du, dieses Praktikum zu absolvieren?

Du bist dir unsicher, welche Bewerbungsunterlagen vom Unternehmen gefordert werden, ob du z. B. einen Lebenslauf oder deine letzten Zeugnisse beilegen sollst? Dann frag einfach persönlich beim Betrieb nach. Telefonisch lassen sich diese Fragen meist am schnellsten klären.

Sind alle deine Fragen geklärt und du hast dich für ein Praktikum entschieden, kannst du deine Bewerbung abschicken. Dafür füllst du entweder das Kontaktformular auf der SCHAU-REIN!-Website aus oder schickst deine Bewerbung an die auf der Angebotsseite angegebene E-Mail-Adresse.

Wirst du nach erfolgreicher schriftlicher oder telefonischer Bewerbung zum Bewerbungsgespräch eingeladen, sei auf jeden Fall pünktlich. Im Gespräch solltest du aufmerksam sein und freundlich antworten.

Hast du endlich die Zusage in der Tasche, solltest du mit dem Unternehmen die Rahmenbedingungen klären. Wann beginnt das Praktikum und wie viele Wochen dauert es? Wer ist deine Ansprechperson vor Ort? Wann hast du Pause und wie viele Stunden arbeitest du am Tag?

Nun steht einem erfolgreichen Praktikum nichts mehr im Weg. Viel Spaß und viel Erfolg!

Das könnte dich auch interessieren

Foto: Zwei Personen hämmern auf eine glühende Metallstange.
© Frank Grätz

Wähle Veranstaltungen nach deinen Interessen aus, besuche Betriebe und probiere dich bei der »Woche der offenen Unternehmen« praktisch aus.

Foto: Eine Hand schreibt in ein Notizbuch.
© Annika Keymer, Sandstein Kommunikation GmbH

Im Laufe der Schulzeit verändern sich deine Interessen, du wirst dir deiner Stärken bewusst, lässt dich beraten und absolvierst vielleicht ein Praktikum. Um bei der Beruflichen Orientierung nicht den Überblick zu verlieren, unterstützt dich der Berufswahlpass.

Zum Seitenanfang